Startbild
  • SGEG

Sonntagsspiele haben sich nicht gelohnt

Für unsere 1.Damen und 1.Herren haben sich die Auswärtsfahrten am Sonntag nicht gelohnt. Beide Mannschaften plagten dabei starke personelle Probleme. Unsere Frauen reiste nur mit 12 Spielerinnen zum wichtige Auswärtsspiel nach Emden. In der 1.Halbzeit begeneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Chancen gab es auf beiden Seite. Leider konnten nur die Emderinnen zwei dieser Chancen nutzen, sodass unsere SG mit einem zwei Tore Rückstand in die Pause ging. Nach der Pause drückte unsere Frauen dann nochmal auf den Anschlusstreffer, aber auch hier blieben zwei gute Chancen ungenutzt. Mit dem 0:3 in der 58. Minuten war die Luft dann raus. In den letzten Minuten musste dann noch zwei weitere Gegentore zur deutlichen 0:5 Niederlage hingenommen werden.

Immerhin mit 14 Spielern reiste unsere 1.Herren nach Eversten. Während es für unsere SG in diesem Spiel um nichts mehr ging, musste die Oldenburger dringend punkten um in die Aufstiegsrunde zu kommen. Davon merkte man zu Beginn des Spiels allerdings nichts. Unsere Jungs liefen die Oldenburger zu Beginn sehr gut an und konnten einige hohen Ballgewinne verzeichnen. Begünstigt wurde das ganze durch den extra trockenen und schlechten Platz in Eversten. Jeder Spieler hatte damit an diesem Tag seine Schwierigkeiten. Leider konnte auch hier unsere SG keine der Chancen nutzen. Mit fortschreitendem Spielverlauf wurde der TuS Eversten besser. So nutze die Oldenburger den ersten schweren Abspielfehler aufgrund des Platzes direkt zu 0:1 Führung aus. In der Schlussphase warfen unsere Jungs nochmal alles nach vorne und wurden für ihre gute Leistung an diesem Tag leider nicht belohnt, sondern Tus Eversten ließ in der Nachspielzeit noch zwei weitere Treffer zum 0:3 Endstand folgen.

Am Freitagabend konnte zumindestens unsere 2.Herren durch das Tor von Islam Ashabov mit 1:0 gegen die SG Klein Scharrel 2/ Jeddeloh 3/ Wildenloh gewinnen.

Testspiel gegen FSV Westerstede fällt aus

Das geplante Testspiel unserer 1.Herren am Freitagabend in Westerstede muss leider ausfallen. Im Team vom FSV Westerstede gibt es mehrere Corona-Fälle. Ob das Spiel aufgrund der stürmischen Wetterlage überhaupt hätte stattfinden können, wäre zudem noch eine andere Frage gewesen.

Erneute Sperrung der Sportanlagen unvermeidlich

Witterung fordert nächste Zwangspause

05. Februar 2022

von Holger Schwengels

Gerade war ein Großteil unserer Mannschaften endlich wieder ins Training eingestiegen, da machen uns die heftigen Niederschläge der letzten Tage wieder einen Strich durch die Planungen und Fußballaktivitäten. Die Sportanlagen in Gristede und Elmendorf schwimmen zur Zeit. Daher wird der Platz in Gristede vorerst bis einschließlich Mittwoch gesperrt. Die Anlagen in Elmendorf schonen wir bis einschließlich Sonntag.
Wir werden uns unter der Woche erneut ein Bild der Platzsituation machen und frühzeitig über die weitere Nutzungsmöglichkeit informieren. 

Das Team "Perspektive 2025" tagt zum ersten Mal

Acht Teilnehmer werfen einen Blick in die Zukunft | Viele interessante Ideen 

16. Januar 2022

von Holger Schwengels

Erstmalig kamen acht SG-Vertreter zum Austausch über das, was zukünftig verbessert werden sollte und dem, was vom Gute beibehalten und bewahrt werden kann, in einer virtuellen Sitzung zusammen.Erfreulicherweise war mit Oleg Meyer gleich ein junger Spieler mit im Kreise, derer, die anpacken wollen. Auch Peter Laupert als ein Vertreter der Eltern brachte sich aktiv mit ein.

Zunächst wurde ein Blick auf die Auswertung einer Umfrage, die im Vorfeld unter den Trainern und Betreuern zur Weitergabe an die Eltern und Fans verteilt worden war, geworfen. Deutlich wurde hieraus, dass Werte wie Gemeinschaft und Zusammenhalt vielen Teilnehmern wichtig sind. In Hinblick auf die Sportanlagen ist man im Großen und Ganzen recht zufrieden, wünscht sich aber gerade für den Standort Elmendorf Unterstellmöglichkeiten. Hier ist der TVE-Vorsitzende Olaf Reitemeyer aber bereits seit geraumer Zeit am Ball. Auch soll der Bolzplatz in Gristede wieder aufgebessert werden. 

Im Verlauf der Sitzung wurden aber auch Themen wie die Wiederbelebung von unteren Juniorinnen-Mannschaften als auch die Entwicklung einer mannschaftsübergreifenden Spielphilosophie aufgegriffen. Der erste Termin war somit ein Auftakt in die Ideenfindung sowie der Beschreibung von Mehrwerten, die durch Maßnahmen erzielt werden können. Hierbei wurde deutlich, dass es noch viele Ideen gibt, für die Menschen braucht, sie mit Rat und Tat in die Realisierung zu bringen. 

Die weiteren Termine sind daher als offenes Format zu verstehen, wo sich alle, die es mit der SG halten, aktiv einbringen können. Darunter verstehen wir Spieler/innen, Trainer/innen, Schiedsrichter/innen, (Groß-)Eltern und Fans. Fühlt Euch daher herzlich eingeladen und nehmt gerne mit Holger Schwengels unter holger.schwengels(a)gmail.com oder unter +49151 7052 4916 Kontakt auf.

Vereinsspielplan