Damit es zum 1.Mai chic aussieht!

Zahlreiche Helfer und Helferinnen trafen sich heute in der Arena in Gristede zur Pflege der Randbereiche des Sportplatzes. So wurde das Gras dort entfernt, wo der Rasenmäher normal nicht hinkommt, die Pflasterfugen wurden vom Bewuchs befreit und die Spielerunterstände, der Servicebereich und der Fahrradstand gestrichen. Insbesondere die Gruppe der 1. Herren war zahlreich vertreten.

Auf dem Bild fehlen noch sechs Aktivisten!

Viele Helfer in Elmendorf

Bei frühlingshaften Bedingungen schlossen heute neun Helfer den Arbeiteinsatz auf dem großen Sportplatz in Elmendorf ab, den teilweise andere Unterstützer am letzten Samstag angefangen hatten.

So ist der erste Schritt gemacht worden, den gesamten Platz wieder für große Spiele der erwachsenen und jugendlichen Kicker nutzbar zu machen.

Vielen Dank an alle Unterstützer!

Umsetzung des Leitbildes

Jugendfußball -
Maßnahmen der SG, um die Ziele des Leitbildes zu erreichen
Stand: Juni 2011


Zu 1.:  Spaß am Fußball:

Maßnahmen zu den Zielen 2 bis 9 tragen dazu bei, dieses Ziel zu erreichen.

Ausbildung und Betreuung der Jugendspieler:

- Jeweils zwei Trainer betreuen eine Mannschaft.
- In der G- bis D-Jugend können auch  Fußball erfahrene Eltern ohne den nötigen Trainerschein als Trainer eingesetzt werden, die C- bis A-Jugend sollten von NFV- qualifizierten Trainern betreut werden.

Zu 2. Qualifikation der Trainer:

-Mindestens ein bis zwei Übungsleiter der SG erwerben in ihrem Betreuungszeitraum einen Übungsleiterschein.
-Einmal pro Saison findet eine vereinsinterne Fortbildung für die Übungsleiter der SG durch Matthias Piszczian statt.


Zu 3.: Kontinuierliche Jugendarbeit:

- Die SG will in allen Altersklassen mindestens ein Team stellen.
- Dabei soll eine breite Basis aufgebaut werden: Einstieg als G-Jugend, möglichst je zwei Mannschaften von der F bis zur D- Jugend.
- Durch Aktionen in Kindergärten und Grundschulen sollen gezielt Kinder für die SG geworben werden.
- Die Angebote für die G-Jugend sollen in Elmendorf und Gristede bereitgestellt werden.
- Diese Möglichkeiten der Teamzusammensetzungen sind möglich: leistungsorientiert, wohnortspezifisch (Freundschaftsgruppen berücksichtigen), jahrgangsspezifisch,  Mischung je nach Möglichkeiten.
- In der C-, B- und A-Jugend soll jeweils mindestens ein Team gemeldet werden. Bei zu niedrigen Spielerzahlen soll die Möglichkeit von Spielgemeinschaften ausgenutzt werden.

Zu 4.:  Sozialer Aspekt:

Diese Verhaltensrichtlinien sollen für die SG verbindlich sein:

Trainer und Spieler sollen die SG auf dem Platz und außerhalb vorbildlich repräsentieren. Grundlage für einen respektvollen Teamgeist bilden die Verhaltensrichtlinien der SG:

Fußballspieler, Trainer und Offizielle des Jugendfußballs repräsentieren auf und außerhalb des Platzes die SG Elmendorf / Gristede und

- zeichnen sich durch Fairness aus
- vermeiden arrogantes Auftreten, sind zurückhaltend, hilfsbereit und diszipliniert
- verhalten sich respektvoll gegenüber dem Gegner und dem Schiedsrichter

Spieler:
- tolerieren und akzeptieren ihre Mitspieler
- sollen motiviert und mit Freude am Training bzw. Spiel teilnehmen
- befolgen die Anweisungen der Trainer
- sollen offen für neue Trainingsmethodik und -inhalte sein
- besprechen Probleme und Konflikte offen und persönlich mit den Trainern und den
Mitspielern                                                        
- duschen nach dem Spiel- und Trainingsbetrieb auf dem Sportgelände (ab D-Jugend)
- informieren ihren Trainer frühzeitig wenn absehbar ist, dass sie für ein  Spiel/Training
nicht zu Verfügung stehen
- bauen Spiel- und  Trainingsgeräte gemeinsam auf und ab
- behandeln Vereinseigentum pfleglich

Trainer:
- sollen jeden Spieler fördern und fordern
- sollen motivieren und Spaß am Fußball vermitteln
- bilden sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten weiter
- sind Vorbilder auf und außerhalb des Platzes

Die Verhaltensrichtlinien bedürfen einer hohen Akzeptanz.
Verstöße gegen die Richtlinien können von der Jugendabteilung bestraft werden. Dies wird in jedem Einzelfall von einem Gremium  bestehend aus dem SG-Vorstand, dem Jugendfachwart und dem Trainer des Spielers entschieden.
Bei Verstößen eines Trainers entscheiden SG-Vorstand und Jugendfachwart über Maßnahmen.

Zu 5: Transparenz:

-    Zu Beginn der Saison werden die Eltern über die Ziele der SG, das Leitbild der SG informiert.
-    Außerdem stellt jeder Trainer bei einem Elternabend / Elternnachmittag seine Vorstellungen von Jugendfußball vor. Hier werden die Anforderungen an die Kinder, an die Eltern und an die Trainer deutlich gemacht.
- Der SG-Donnerstag ist ein wichtiges regelmäßig stattfindendes Treffen der für den Betrieb der SG wichtigen Personen und soll auch verstärkt Eltern usw. einbeziehen.
- Die SG informiert regelmäßig über ihre Arbeit auf der Homepage www.sg-eg.de .

Zu 6.: Prävention:


Zu 7.: Leistungsorientierung:


Zu 8.:  Identifikation mit der SG:

- Alle Spieler der SG werden mit einheitlichen Trikots ausgestattet.


Zu 9.:  Vereinsleben:

-    Jede Jugendmannschaft sollte pro Saison mindestens an zwei auswärtigen  Turnieren teilnehmen.
-    Für die F- bis D- Jugend findet im Sommer ein Zeltlager in Elmendorf statt.
-    Für die Eltern findet ein Turnier im Rahmen des SG-Super-Cups statt.
-    Die Sponsoren werden  zu Beginn der Saison über die Spiele der  1.Herren informiert und sind zu den Heimspielen eingeladen.
-    In jeder Saison läuft eine  Jugend Mannschaft in einem Bundesligaspiel mit den Mannschaften ein.
-    Für die Jugendmannschaften finden in jeder Saison der Nordufer-Hallencup und der SG Super-Cup statt.

Leitbild der SG Elmendorf/Gristede

Dieses Leitbild listet - nach einer kurzen Einführung - die Zielsetzungen der SG Elmendorf/Gristede, Stand Mai 2010, auf. Diese Zielsetzungen sind verbindlich.

Im Text wird aus Gründen der Lesbarkeit durchweg die männliche Form verwendet.Selbstverständlich ist die weibliche Form stets einbezogen.

Die Spielgemeinschaft Elmendorf/Gristede wurde 2001 von den Fußballabteilungen der beiden Sportvereine TV Elmendorf und SSV Gristede gegründet. Ziel war damals den Fußball-Spielbetrieb in den Ortschaften nördlich des Zwischenahner Meeres zu erhalten und zu fördern. Zum Einzugsgebiet der SG gehören neben Elmendorf und Gristede auch die Ortschaften Helle, Rostrup und Aschhausen. Damit deckt die SG den Spielbetrieb für rund 6.500 Einwohner ab.

Ziele

 1.  Die SG Elmendorf/Gristede ermöglicht  fußballbegeisterten Menschen ab vier Jahren gemeinsam mit Anderen Spaß am Fußballspielen zu haben. Die SG hat sich die Durchführung und die Förderung des Fußballspiels zum Ziel gesetzt und legt Wert vor allem auf die Ausbildung und Betreuung seiner Jugendspieler.

2.   Die Übungsleiter der SG sollten eine qualifizierte Ausbildung mindestens durch Teilnahme am Grundlehrgang des NFV absolvieren.

3.   Die SG strebt an, in allen Altersklassen mindestens eine Mannschaft zu stellen. Durch die kontinuierliche Jugendarbeit soll langfristig die Grundlage für die Damen- und Herrenmannschaften gebildet werden.      In den unteren Altersklassen (G- bis E-Jugend) werden mehrere Mannschaften je Altersklasse gestellt, mit der Absicht allen Kindern die Möglichkeit zum Fußballspielen zu bieten. 

4.   In allen Altersklassen spielt der soziale Aspekt eine wichtige Rolle: Die Spieler lernen sich in eine Gruppe einzufügen, es wird Wert auf Verlässlichkeit, Disziplin, Selbständigkeit, Toleranz, Ehrlichkeit, Rücksichtnahme und Fairplay gelegt.

5.   Die SG stellt ihre Arbeit transparent und nachvollziehbar dar. So fördert und fordert sie das Engagement der Spieler, der Eltern und anderer Angehöriger für den Verein.

6.   Die Förderung der Gesundheit aller Spieler bildet eine zentrale Rolle. Die SG will den Spielern zwei bis drei Mal in der Woche die Gelegenheit geben gemeinsam mit anderen ihren Lieblingssport auszuüben. Aktion, Spaß und Fairness tragen zur Präventionswirkung der SG bei. Wichtig ist es der SG u.a. durch ihre Angebote Kinder und Jugendliche von der Straße, vor dem Fernseher und dem PC wegzuholen, um eine sinnvolle Freizeitgestaltung zu ermöglichen.

7.   Ab der D-Jugend spielt neben dem Spaß am Fußball zunehmend die Leistungsorientierung eine Rolle. Die SG fördert daher bei leistungsstarken Mannschaften den Spielbetrieb in höheren Spielklassen auch über das Ammerland hinaus.

8.   Die Mitglieder sollen sich mit der SG identifizieren und sich darin wohl fühlen. Ein einheitliches Erscheinungsbild aller Aktiven stärkt das Gemeinschaftsbild und die Außenwirkung der SG.

9.   Die SG fördert das Vereinsleben unabhängig von allen Mannschaften und Altersklassen. Die Mannschaften nehmen auch an außerhalb des Spielbetriebs stattfindenden Veranstaltungen teil, um die Zusammengehörigkeit innerhalb der Gruppe zu festigen und die Attraktivität der SG zu erhöhen.

 

Organisation

Sportanlagen

Die SG benutzt zwei Sportanlagen.

In Elmendorf stehen zwei Großfelder (ein Flutlichtplatz), zwei Umkleidekabinen und ein Geräteraum zur Verfügung: Hier werden jedes Jahr bis zu 120 Meisterschaftsspiele ausgetragen, dazu Freundschafts- und Pokalspiele sowie alle zwei Jahre der SG Super-Cup für Junioren (jährlicher Wechsel mit Gristede).

In Gristede stehen ein Großfeld mit Flutlicht und zwei Kabinen sowie ein Geräteraum zur Verfügung: Hier finden jährlich bis zu 60 Spiele statt.

In beiden Orten stehen den Jugendmannschaften die Kleinsporthallen im Winter für den Trainingsbetrieb zur Verfügung.

Die Pflege der Hallen und Plätze obliegt hauptsächlich den beiden Gemeinden Bad Zwischenahn und Wiefelstede und den dafür von den beiden Vereinen eingeteilten Personen (z.B. Platzwart).

Alle Übungsleiter kümmern sich um die sorgsame Behandlung der benutzten Anlagen, auftretende Mängel werden sofort dem Vorstand der jeweils verantwortlichen Vereine gemeldet.

 

Mitglieder

Insgesamt zählen die beiden Hauptvereine zusammen rund 1000 Mitglieder.

Die SG zählt ca. 200 aktive Spielerinnen und Spieler. Davon über 60% Kinder und Jugendliche.

Dies sind die ersten Erfolge unserer konsequenten Jugendförderung.

 

Vorstand

Die SG wird von einem Vorstand geführt, dem acht Mitglieder angehören. Dieser wird jährlich auf der Abteilungsversammlung gewählt. Oberste Organe der SG sind die Jahreshauptversammlungen des TV Elmendorf und des SSV Gristede, die alljährlich im März bzw. Februar stattfinden.

Der Vorstand der SG und alle Trainer treffen sich einmal im Monat. Interessierte Spieler, Eltern und Fans können jederzeit hinzukommen.

Neben den Übungsleitern und dem Vorstand sind in der SG weitere ehrenamtliche  Helfer aktiv. Das gesamte Team rund um die aktiven Spielerinnen und Spieler umfasst weit über 30 Personen.